Weit weg von der kritischen Marke

Anzeigen

Potsdam – Aktuell gelten 469 Potsdamer, die mit dem Coronavirus infiziert waren, als genesen, teilte die Stadtverwaltung am Samstagvormittag (23.05.2020) mit. Das sind drei Personen mehr als am Freitag. Neuinfektionen hat es nach Angaben der Stadt in den vergangenen 24 Stunden keine gegeben.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter “Potsdam Heute”: Hier geht es zur Anmeldung.]

Seit Februar 2020 wurden in der Brandenburger Landeshauptstadt insgesamt 631 Covid-19-Fälle bestätigt. In den zurückliegenden sieben Tagen kamen lediglich vier Coronaneuinfektionen in Potsdam hinzu. Diese Zahl ist im Hinblick auf die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner wichtig. Bei kumulativ mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage könnten die Lockerungen der Eindämmungsverordnung wieder verschärft werden.

[Alle aktuellen Entwicklungen in Folge der Coronavirus-Pandemie in Potsdam und Brandenburg finden Sie hier in unserem Newsblog.] 

Traurige Nachricht jedoch aus einer Klinik in Berlin: Dort ist eine 85-jährige Potsdamerin, die mit dem Coronavirus infiziert war, gestorben. Damit steigt die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorbenen Potsdamer auf 53. Zudem sind in Potsdam 29 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben, deren Wohnsitz nicht in der märkischen Hauptstadt war.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]

Im Klinikum Ernst von Bergmann werden aktuell zwölf mit dem Coronavirus infizierte Patienten (davon drei auf der Intensivstation) behandelt, im St. Josefs-Krankenhaus einer. Zwei der intensivmedizinisch betreuten Menschen müssen künstlich beatmet werden. In häuslicher Quarantäne befinden sich aktuell 133 Potsdamer, die als Kontaktpersonen der Kategorie I gelten.

In Brandenburg bleibt die Zahl der bestätigten Coronainfektionen weiter niedrig. Innerhalb von 24 Stunden meldete das Gesundheitsministerium am Samstag mit Stand 10 Uhr einen Anstieg um vier Fälle auf 3232. Rund 2910 Menschen im Land hätten sich von der Krankheit Covid-19 erholt. Das waren zehn mehr als am Tag zuvor. Bisher starben landesweit 168 Menschen im Zusammenhang mit dem Erreger Sars-CoV-2.

Die Landeshauptstadt Potsdam zählt mit 631 weiterhin die meisten Infizierten, gefolgt von den Landkreisen Potsdam-Mittelmark mit 521 gemeldeten Fällen und Barnim mit 407. Die wenigsten Infektionen gibt es bisher in der Prignitz (25). In Frankfurt (Oder) wurden 29 Fälle registriert, in der Uckermark 36. (mit dpa)

Lesen Sie hier, wie in Potsdam am Samstag tänzerisch demonstriert wurde – mit Unterbrechung durch die Polizei.

https://www.pnn.de/potsdam/lage-in-potsdam-am-samstag-weit-weg-von-der-kritischen-marke/25854524.html