Warum leuchtet die Pizza im Dunkeln?

Ein kreatives Leseförderungsprojekt für einheimische und geflüchtete Kinder

Am Freitag, 22. November 2019, findet um 14:30 Uhr in der Stadt- und Landesbibliothek (SLB) im Bildungsforum Potsdam in
Anwesenheit der Beigeordneten für Bildung, Kultur, Jugend und Sport Noosha Aubel und aller Projektpartner
die Abschlussveranstaltung der Kinder mit einer festlichen Film- und Buchpremiere statt.

15 Kinder waren in den Oktoberferien auf den Spuren des italienischen Meisterkochs Giovanni di Barbarello, der vor vielen Jahrhunderten ein magisches Kochbuch verfasst hatte, mit dem Friedrich Wilhelm IV. z.B. in der Orangerie seine Angebetete eroberte, Feinde verscheuchte, Spione enttarnte und allerlei Wundersames vollbracht hatte. Leider ist dieses zauberhafte Kochbuch verschwunden.

Die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren waren deshalb in der Projektwoche auf der Suche im Park Sanssouci, im Orangerie-Schloss und der Schlossküche nach Spuren, Zutaten und Indizien und erfanden neue magische Rezepte mit italienischen und wundersamen Zutaten. Dazu gestaltete jedes Kind in der Art der jahrhundertealten Tradition der Buchillustration sein Rezept auf einer Buchseite und beschrieb die magische Wirkung.

Am Ende entstand ein neues, magisches Kochbuch. Das Original bleibt behütet und verschlossen in der Sammlung Brandenburgica der SLB in Potsdam verwahrt.

Fünf Tage wurde für das neue magische Kochbuch gearbeitet – künstlerisch und literarisch. Gemeinsam mit der Kinderbuchautorin Marikka Pfeiffer, dem Museumspädagogen Michael Adam und der Potsdamer Filmemacherin Kristina Tschesch wurde geschrieben, gezeichnet, gefilmt, diskutiert, geklebt, collagiert, fotografiert, gefilmt, gedruckt.
Alles für das große, eigene magische Kochbuch.

Marikka Pfeiffer ist vom Projektergebnis der Kinder begeistert: „Es sind so wunderbare magische Rezepte entstanden. Ob nun Unsichtbare Nudeln oder Löwenhaar-Pizza, Troll-Tortellinos oder Langes-Leben-Gelato – Die magischen Zutaten zu den neuen Rezepten zeigen die Neugier und die Abenteuerlust der Kinder und haben so ein fantasievolles Bild-Wort-Kunstwerk entstehen lassen.“
Die Potsdamer Catering-Köchin Christine Wolf gestaltet für das Premieren-Büfett einzelne magische Rezepte der Kinder als lukullische Überraschung.

Die entstandene Filmdokumentation von Kristina Tschesch hat am 22. November 2019 ihre Premiere und ist dann auf YouTube unter dem Titel “Warum leuchtet die Pizza im Dunkeln?” anzuschauen.

Ein Gemeinschaftsprojekt der SLB, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der RAA Potsdam und des Fröbelhorts “Sausewind” Potsdam im Rahmen der Förderung von “Kultur macht stark! – Bündnisse für Bildung” der Projektreihe “Total Digital! – Lesen und digitale Medien” vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.

Ronald Gohr

%d Bloggern gefällt das: