Themenwoche „Glück“ vom 9. bis 14. September 2019 im klügsten Haus der Stadt

Einfach nur „Glück“ heißt die neue Themenwoche im Bildungsforum Potsdam. Denn der Begriff erzeugt Bilder im Kopf und benötigt keine weiteren Worte. Jeder Mensch hat eine andere Vorstellung davon, was Glück für ihn oder sie bedeutet. Auf wie viele Arten wir Glück empfinden, welche Dinge uns glücklich machen und wie wir Glück in unser Leben integrieren können, finden die Gäste mit Vorträgen, Lesungen und anderen Veranstaltungen heraus. Das Programm der Themenwoche gestalten die Einrichtungen des Bildungsforums, die Stadt- und Landesbibliothek (SLB), die Volkshochschule (VHS) und die Wissenschaftsetage (WIS), gemeinsam.

Am 10. September beschäftigt sich Gerontologin Gisela Gehrmann in Kooperation mit der Akademie 2. Lebenshälfte e.V. mit der Frage, was Glück im Alter bedeutet. Am gleichen Tag wird gezeigt, dass Helfen glücklich machen kann und über das Ehrenamt informiert. Die Hörer erfahren, wie sie sich in der „Lernwerkstatt Deutsch“ und dem Grundbildungszentrum der VHS engagieren können.

Das Lunchpaket, ein Format für die Mittagspause, geht am 11. September der Frage nach, was uns aufblühen lässt und beleuchtet mit Wissenschaftlerin PD Dr. Daniela Niesta Kayser von der Universität Potsdam das Themengebiet Positive Psychologie. Die Forscherin gibt Einblick in diese Thematik und beantwortet die Frage, ob man Optimismus lernen kann und ob er immer wünschenswert ist.

Am 12. September wird in der SLB das Buch „Zum Glück in der Mitte des Lebens?“ präsentiert. Lässt der Rausch der Lebensmitte – die Rush Hour des Lebens – überhaupt Raum für die Frage nach dem Glück? Mit seinen Bildern gewährt der Fotograf Frederik Pajunk persönliche Einblicke in den Alltag seiner Protagonisten, und bewegt sie in prägnanten Interviews dazu, auf ihr bisheriges Leben zurückzuschauen und einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. Julia Schoch fügt mit ihrem Essay ‚Jetzt‘ eine universelle Stimme aus der Mitte des Lebens hinzu.

Lust auf ein bisschen italienisches Lebensgefühl? Dann sind die Besucher des Bildungsforums am 13. und 14. September in der VHS richtig. In einem Workshop werden erste Italienischkenntnisse vermittelt. Im Anschluss gibt es selbstgemachte italienische Häppchen und Antipasti. Buon appetito!

Am Morgen des 14. Septembers dürfen Glückshormone beim Lachyoga in der VHS aufgeweckt werden. Am späten Vormittag wird die Frage beantwortet, wie man im Quartier gut zusammenleben kann? In Workshops werden in der WIS mit Bewohnern und lokalen Akteuren praxisnahe Ideen entwickelt, um den nachbarschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und die Lebensbedingungen zu verbessern. Außerdem gibt es zu diesem Zeitpunkt eine Besucherführung durch das Bildungsforum, die einmalige Blicke Hinter die Kulissen in das klügste Haus der Stadt ermöglicht. Um Anmeldung unter 0331 289-2019 wird gebeten.

Das gesamte Programm der Themenwoche ist unter https://www.bildungsforum-potsdam.de/glueck zu finden.

Lebendig, fragend und weltoffen – Das klügste Haus der Stadt ist ein einzigartiger Treffpunkt für Jung und Alt rund um Bildung und Wissenschaft. Auf www.bildungsforum-potsdam.de

informieren wir Sie das ganze Jahr über die vielfältigen Angebote im Haus.

%d Bloggern gefällt das: