Schwerverletzter bei Unfall auf der A 10

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 10 in der Nähe der Ausfahrt Potsdam-Nord ist am Donnerstag gegen 7.30 Uhr ein 19-jähriger Mann schwer verletzt worden.

Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Quelle: Julian Stähle

Er war nach ersten Erkenntnissen mit seinem Nissan wegen einer Panne auf der rechten Fahrspur zum Stehen gekommen. Der Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters mit Anhänger bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Beim Aufprall wurden beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn geschoben und der 19-Jährige wurde eingeklemmt.

Rettungshubschrauber fliegt Verletzten ins Krankenhaus

Die Feuerwehr befreite den Mann. Er wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 40-jährige Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt.

Die A10 war zeitweise gesperrt.

Die A10 war zeitweise gesperrt. Quelle: Julian Stähle

Der geschätzte Schaden beträgt 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung musste die A 10 in Richtung Autobahndreieck Werder zeitweise voll gesperrt werden.

Hier geht es zu weiteren Polizeimeldungen.

Von MAZonline

%d Bloggern gefällt das: