Rosenkrieg in Potsdam

Wutentbrannt marschierte ein Potsdamer am Montag schnurstracks auf den Balkon seiner Nachbarin. Diese wollte er zur Rede stellen, weil Rosenblätter auf seinen Balkon gerieselt waren. Die Nachbarin war erbost, schloss die Wohnungstür ab und ließ den 80-Jährigen erst nach Minuten wieder hinaus. Der Streit endete mit gegenseitigen Beschuldigungen und Anzeigen.