Räuberischer Diebstahl (Landeshauptstadt Potsdam, Brandenburger Straße)

Am Dienstagabend beobachtete der Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäftes in der Brandenburger Straße einen Mann, als dieser versuchte, ohne zu bezahlen den Kassenbereich zu passieren. Die Ware hatte der Mann zu diesem Zeitpunkt in der Bauchtasche seines Pullovers. Als der Mitarbeiter ihn daraufhin ansprach, packte der Mann einen Teil der Ware aus und wollte sich dann entfernen. Da der Mitarbeiter jedoch sah, dass sich weitere Ware in der Tasche befand, sprach er ihn erneut darauf an, woraufhin der Tatverdächtige versuchte, zu flüchten. Der Mitarbeiter, zwei seiner Kollegen sowie ein weitere Zeuge rannten ihm hinterher und konnten ihn vor dem Geschäft aufhalten. Als nun versucht wurde, ihn zur Anzeigenaufnahme mit ins Büro zu nehmen, widersetzte sich der Mann erheblich und es kam unter den Personen zu einer Rangelei. Hierbei wurden der Zeuge und ein Mitarbeiter des Marktes verletzt. Einer Mitarbeiterin wurde hierbei die Kette zerrissen. Bis zum Eintreffen der Polizei konnte anschließend der 24-jährige, alkoholisierte  Potsdamer festgehalten werden. Die Beamten nahmen ihn wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahl zunächst vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, wurde der Tatverdächtige entlassen.

Dienstag, 14.01.2020, 19:02 Uhr

%d Bloggern gefällt das: