Park Babelsberg öffnet wieder

Am Freitagnachmittag (15 Uhr) wird der Park Babelsberg in Potsdam wieder für Besucher geöffnet. Der für das Radfahren freigegebene Drive ist laut Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) inzwischen wieder verkehrssicher. Es wird jedoch weiterhin um Vorsicht beim Betreten der Wege gebeten, die durch Ausspülungen nach den Unwettern in den Nächten vom 11. zum 13. Juni 2019 schwer beschädigt worden sind.

Die Reparaturarbeiten werden in den kommenden Wochen fortgesetzt. Bereits seit Donnerstag sind der Neue Garten und der Pfingstberg wieder zugänglich. Alle Parks waren am Mittwoch wegen der Unwetterschäden gesperrt worden.

Gefahr von Astbruch

Insgesamt waren in den Parks 35 Bäume umgestürzt, der starke Regen hatte die Wege teilweise ausgespült. Noch immer gebe es auch im Neuen Garten und am Pfingstberg freihängende Äste, die herunterfallen könnten, hieß es in einer Mitteilung. Die Stiftung weist Besucher deshalb darauf hin, auf den Hauptwegen zu bleiben und Absperrungen zu beachten.

Wer am Wochenende durch den Park zum Strandbad Babelsberg will, muss sich auf Einschränkungen gefasst machen: Am Sonntag ist dort kein Baden möglich. Nur wer ein Ticket für das Open Air „Sunday Me!“ hat, kommt an diesem Tag ins Strandbad.

Lesen Sie dazu auch:

>> Park Sanssouci warnt vor Astbruch

>>War der Dammbruch in Eiche vermeidbar?

>> Unwetter in Potsdam: Ast kracht ins Kinderzimmer

Von MAZonline