Neues Kühlfahrzeug für die Suppenküche unterwegs

Potsdam.

Ein neues Kühlfahrzeug ist für die Suppenküche der Volkssolidarität im Einsatz. Am Freitag wurde es offiziell übergeben. Das Land Brandenburg unterstützte mit Lotto-Mitteln den Kauf.

Den Antrag zur Förderung des PKW stellte die Volkssolidarität im Juli 2019 bei der damaligen Ministerin für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, Susanna Karawanskij (Die Linke). Bereits einen Monat später kam die Bewilligung des Landesamtes für Soziales und Versorgung, so Dirk Brigmann, Geschäftsführer der Volkssolidarität. Auch Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg (Die Linke) setzte sich für dieses Projekt ein. „Der Handlungsspielraum für die Versorgung von wohnungslosen, geflüchteten und sozial bedürftigen Menschen mit Lebensmitteln auf dem Gelände der Stadtverwaltung Potsdam wird erheblich verbessert“, begründet Hans-Jürgen Scharfenberg sein Engagement. Bereits 2007 setzte er sich für den Kauf eines Fahrzeugs und die erforderlichen finanziellen Mittel und ebenso bei der Einrichtung der Küche ein. Seit mehr als 20 Jahren wird in der Suppenküche bedürftigen Menschen Essen und Kleidung ausgegeben sowie soziale Beratung angeboten. ela

%d Bloggern gefällt das: