Neuer Höchststand von Corona-Kranken zum Wochenende

Anzeigen

Die Kurve der laborbestätigten Corona-Infizierten im Landkreis geht weiter steil nach oben. Nach 26 neuen Fällen am Freitag meldete der Krisenstab am Sonnabend 17 weitere Personen, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde. Die Gesamtzahl der Erkrankten in Potsdam-Mittelmark steigt damit zum Wochenende auf einen neuen Höchststand von 188. Die Dunkelziffer dürfte in Abhängigkeit der durchgeführten Tests deutlich höher liegen.

Immer mehr im Krankenhaus

Immer mehr Patienten geht es so schlecht, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Auch diese Zahl ist erneut gestiegen. Und zwar von 26 am Freitag auf 29 am Sonnabend. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat nicht zugenommen. Unverändert handelt es sich um vier Verstorbene aus Werder (Havel), Beelitz und Kloster Lehnin.

Mehr Verdachtsfälle

Aktuell befinden sich 234 Mittelmärker (-4) in angeordneter häuslicher Quarantäne. Dagegen ist die Zahl der Verdachtsfälle weiter gestiegen. Und zwar auf 1088 (+25). Die meisten Corona-Infizierten gibt es in Kleinmachnow (35), gefolgt von Teltow (27) und Werder (24). Im Amt Ziesar ist bislang eine Infektion nachgewiesen. Niedrige Ansteckungszahlen gibt es auch in Wiesenburg (2) und Wusterwitz (2). In Kloster Lehnin gibt es jetzt acht laborbestätigte Fälle.

Von Frank Bürstenbinder