Naturpark Uckermärkische Seen

Der Naturpark „Uckermärkische Seen“ wurde im Jahr 1997 gegründet und liegt im Norden Brandenburgs. Auf einer Fläche von fast 900 Quadratkilometer befinden sich rund 230 Seen, Bachläufe, Moore und Kleingewässer.

Der Naturpark Uckermärkische Seen bietet einen Lebensraum für viele seltene Tiere, wie den Fischotter oder die Europäische Sumpfschildkröte. Das Wappentier des Parks ist der Fischadler, der hier besonders oft zu finden ist. Durch den Park führen über 600 Kilometer Wanderweg. Besucher können auf den ausgeschilderten Strecken die fast unberührte Natur der Uckermärkischen Seen erleben.

Der Naturpark ist bei Paddlern sehr beliebt. Mehr als 100 Kilometer Wasserwanderweg ermöglichen ausgedehnte und abwechslungsreiche Fahrten durch die Uckermärkische Seenlandschaft. Ein Informations- und Leitsystem bietet Kanuten unter anderem Informationen zu den Paddelrouten, Biwakplätzen und Bootsverleihen an.

Bei einem Ausflug in den Naturpark Uckermärkische Seen lohnt sich auch ein Besuch der umliegender Ortschaften. Zu den touristischen Attraktionen der Region zählen die historische Altstadt von Templin, die Tonstichlandschaft bei Zehdenick und die Flößerstadt Lychen. In Lychen befindet sich außerdem ein Besucherzentrum, das über den Naturpark Uckermärkische Seen informiert. Hier erhalten Besucher Wanderempfehlungen, Rad- und Wanderkarten, sowie die Wasserwanderkarte des Parks.

Das könnte Sie auch interessieren:
Das doppelte Glück
Heiraten in der Schwangerschaft – Das doppelte GlückWenn zwei der größten Wünsche für eine Frau wahr werden ist das schon ein wunderbares Glücksgefühl. Doch wenn beides dann auch noch zeitgleich passiert …
weitere Parks ...
Naturparks in Brandenburg Wenn Sie einen Urlaub in Brandenburg planen, sollten Sie nicht versäumen einen der Naturparks zu besuchen. {w486} Auf dieser Seite können Sie sich über die …