Demokratie-Mobil: Unterwegs für Toleranz

Potsdam. Die Koordinierungsstelle “Tolerantes Brandenburg” vom “Bündnis für Brandenburg” ist auch in diesem Jahr mit dem “Demokratie-Mobil” im Land unterwegs. Ministerpräsident Dietmar Woidke hat am Mittwoch das neue Fahrzeug in Empfang genommen.

Seit 2009 sind die Mitarbeiter mit einem Transporter unterwegs, der mit den auffälligen Schriftzügen “Tolerantes Brandenburg” und “Bündnis für Brandenburg” für mehr Demokratie im Land wirbt und mit Präsentationstechnik und Informationsmaterialien ausgestattet ist.

Das Team der Koordinierungsstelle zeigt mit dem Demokratie-Mobil auf Stadtfesten, Sportveranstaltungen, Projekttagen, Konferenzen und Gedenkveranstaltungen Flagge. Mit dem Auto werden zudem Aktionen gegen rechtsextremistische und asylfeindliche Aufmärsche unterstützt. Insgesamt wurden etwa 130.000 Kilometer mit den Demokratie-Mobilen zurückgelegt.

Im vergangenen Jahr war es unter anderem auf B-Team-Tour anlässlich der Landtagswahl, beim internationalen Straßenfußball-Turnier der Brandenburgischen Sportjugend auf dem Gelände von Tropical Islands, bei der Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Bombardierung von Cottbus am 15. Februar sowie auf Stadtfesten und Schulfesten. sg