Veranstaltungen

Interview mit Lia Rodrigues : Arbeiten in einer brasilianischen Favela

Vor sechzehn Jahren ist die erfolgreiche brasilianische Choreografin und Festivalleiterin Lia Rodrigues mit ihrer Company nach Maré umgezogen, in eine der größten Favelas von Rio de Janeiro. Dort hat sie gemeinsam mit der NGO Redses ein leerstehendes Warenhaus zum Centro de Arts da Maré umgebaut. Es gibt dort Theater-, Tanz- und Musikaufführungen, kostenlose Tanzklassen, Nachhilfe- …

Interview mit Lia Rodrigues : Arbeiten in einer brasilianischen Favela Weiterlesen »

Rod Stewart in Berlin: Lass uns noch einmal darüber reden

Das Schlimmste sind die Ohrwürmer danach. Rod Stewart hat sich mit seinen zum Teil 50 Jahre alten Hits der Tonspuren im Kopf bemächtigt und will nicht mehr weichen. Das ist, man möge es nicht falsch verstehen, keine Missfallensbekundung. Man kann gar nicht anders, als das Gedächtnis für Melodien zu befragen und mit der eigenen Erinnerung …

Rod Stewart in Berlin: Lass uns noch einmal darüber reden Weiterlesen »

Filmfestspiele: Warum der Berliner Medienausschuss nach Cannes fährt

Europa ist in Berlin ja Kultursache. Klaus Lederer ist Senator für Kultur und Europa, und der Ausschuss des Abgeordnetenhauses für Europa- und Bundesangelegenheiten ist gleichzeitig für Medien zuständig. Dabei gibt es umgekehrt gar keine europäische Kulturpolitik. Aber so etwas wie europäische Identität kann vermutlich wirklich nur durch kulturellen Austausch wachsen: durch Kennenlernen einer Ausdrucksvielfalt, die …

Filmfestspiele: Warum der Berliner Medienausschuss nach Cannes fährt Weiterlesen »

56. Theatertreffen in Berlin: Alle Gastspiele in Kurzkritiken

Berlin – Findet jemand, dass zu viel Wind gemacht wird um das Theatertreffen? Diese aus Zeiten des Kalten Krieges stammende Kulturpackung für die Insel im Roten Meer (West-Berlin)? Ist es noch vertretbar, dass eine Jury, verfolgt von den Millionen bang entzündeten Augen des Betriebs, ein Jahr durch die deutschsprachigen Lande reist, dabei Tonnen von Kohlendioxid …

56. Theatertreffen in Berlin: Alle Gastspiele in Kurzkritiken Weiterlesen »

Uraufführung von „Oceane“: Das Elementarwesen lässt kaum Wünsche offen

Über „Oceane“, die neue, am Sonntag an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführte Oper von Detlev Glanert, lässt sich viel Gutes sagen: Das Stück ist nicht zu lang, zwei Stunden mit Pause, und langweilt nicht. Es erfindet die Oper nicht neu – Beat Furrer behauptete etwa bei der Uraufführung von „Violetter Schnee“ an der Staatsoper Unter …

Uraufführung von „Oceane“: Das Elementarwesen lässt kaum Wünsche offen Weiterlesen »

„Unendlicher Spaß“ beim Theatertreffen: Der Regie-Solitär Thorsten Lensing im Interview

Thorsten Lensing  ist ein längst überfälliger Theatertreffen-Debütant, wenn man das für die Gastspiel-Einladung maßgebliche Attribut „bemerkenswert“ ernst nimmt. Seit Mitte der 90er-Jahre produzierte und inszenierte er nur fünfzehn Theaterabende. Er geht dabei mit großer Akribie vor, nimmt sich viel Zeit und alle Freiheit. Lensing ist ein Solitär, der mit einfachsten Theatermitteln und jenseits aller Moden …

„Unendlicher Spaß“ beim Theatertreffen: Der Regie-Solitär Thorsten Lensing im Interview Weiterlesen »

Vor der Lola-Verleihung: Ulrich Matthes: Ich sehe mich eher als Mutmacher

Mit Ulrich Matthes könnte man nicht nur ewig reden („Ich habe keinen Zeitdruck“), sondern im Grunde auch über alles.  Als Sohn eines  Journalisten hat  er seine Wissbegier sozusagen geerbt, er liest  täglich  mehrere Zeitungen und nicht  etwa nur den Kulturteil. Man könnte mit ihm über Sport reden. Da kennt er sich bestens aus. Oder Geschichte. …

Vor der Lola-Verleihung: Ulrich Matthes: Ich sehe mich eher als Mutmacher Weiterlesen »

Zubin Mehta dirigiert Verdis „Otello“ : Besser ist diese Musik nicht aufzuführen

Am Montag feiert Zubin Mehta seinen 83. Geburtstag. Man kann nicht sagen, dass man ihm sein Alter nicht ansieht – aber dennoch: Was für ein Mann! Wie viel Stil zeigt am Donnerstag  allein der langsame Auftritt mit dem schwarzen Gehstock und die dezente Nichtbeachtung des Publikums. Kaum hat er den Gehstock mit dem Taktstock vertauscht, noch …

Zubin Mehta dirigiert Verdis „Otello“ : Besser ist diese Musik nicht aufzuführen Weiterlesen »

Film „Atlas“: Der Mann, der spricht, indem er schweigt

Mit seinem Langfilm-Debüt „Atlas“ führt Regisseur David Nawrath ohne Umwege in eine Welt, die im Kino sonst kaum existiert. Es ist eine Welt schlecht bezahlter und schlecht angesehener Arbeit. +++ Einen Mann zu spielen, der handelt, indem er nicht handelt und spricht, indem er schweigt, gehört sicher zu den größten Herausforderungen für einen Darsteller. Rainer …

Film „Atlas“: Der Mann, der spricht, indem er schweigt Weiterlesen »

Bilderbuch in der Columbiahalle: Rote Herzen aus der Konfetti-Kanone

Die Band Bilderbuch ist ständig im Wandel; war das Quartett aus Kremsmünster in Oberösterreich ursprünglich an Nullerjahre-Indierock orientiert, erfand es sich einige Zeit nach dem Umzug nach Wien als postironisch-tightes Falco-trifft-Prince-Hybrid neu. Das ist, so konnte man sich am Gründonnerstag anlässlich des ersten von zwei in der Columbiahalle ausgerichteten Konzerten überzeugen, nun über weite Strecken …

Bilderbuch in der Columbiahalle: Rote Herzen aus der Konfetti-Kanone Weiterlesen »

%d Bloggern gefällt das: