Baumblütenfest in Werder

Das Baumblütenfest ist ein Volksfest in der kleinen Stadt Werder an der Havel im Westen von Brandenburg. Zehn Tage lang können Besucher und Einheimische die blühenden Obstgärten bestaunen und viele verschiedene Obstweine probieren. Höhepunkt des jährlichen Festes ist der Blütenball mit der Bekanntgabe der Blütenkönigin.

Die Idee zu einem Baumblütenfest stammt von dem Obstzüchter Wilhelm Wils. Auf seinen Vorschlag hin beschließt der Werderaner Obstbauverein im Jahr 1879 das erste Baumblütenfest der Region zu veranstalten. Durch Annoncen in zahlreichen Berliner Tageszeitungen strömen die Bürger der Hauptstadt nach Werder. Die Veranstaltung etabliert sich als regelrechtes Volksfest und wird seitdem jedes Jahr wiederholt. Heute besuchen jährlich eine halbe Million Menschen das Baumblütenfest von Werder.

Während des Baumblütenfestes gibt es in Werder neben zahlreichen Obstweinsorten auch Spezialitäten der Region. Außerdem locken mehrere Bühnen in der Stadt die Zuschauer mit Shows, Konzerten und Theateraufführungen. Die Obsthöfe in Werder laden zu Grill- und Gartenfesten ein. Nach zehn Tagen Volksfeststimmung wird das Baumblütenfest von Werder traditionell mit einem Feuerwerk beendet.

Das könnte Sie auch interessieren:
Besucherbergwerk F60
Besucherbergwerk F60 Vor mehr als 150 Jahren beginnen Menschen mit dem Abbau von Braunkohle in der Niederlausitz im Süden von Brandenburg. Die Abraumförderbrücke F60 steht als Monument für diesen …
Brandenburg an der Havel
Brandenburg an der Havel Brandenburg an der Havel ist die älteste Stadt im Havelland. Sie liegt im Westen des Landes Brandenburg am Fluss Havel. Neben den historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt …