Bad Saarow

Im Herzen des Oder-Spree-Gebietes, südöstlich von Berlin, liegt der kleine Kurort Bad Saarow. Besonders bekannt ist der Ort für seine heilende Thermalquelle und den mineralienreichen Schlamm.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts gehört der kleine Ort Bad Saarow zu den verschlafenen Nestern der Mark Brandenburg. Ab 1906 beginnt der Aufstieg von Bad Saarow und dem benachbarten Dorf Pieskow zu einem der beliebtesten Erholungsgebiete in Brandenburg. Zahlreiche Kurhäuser und Villen werden errichtet. Es entstehen Parkanlagen und Uferwege am nahe gelegenen Scharmützelsee. 1927 besitzt der Ort Bad Saarow ein Moorbad, sowie eine Trink- und Kuranlage.

Durch den Zweiten Weltkrieg (1939 – 1945) wird der Kurbetrieb vollständig eingestellt. In der Zeit der Deutschen Demokratischen Republik sind sowjetische Truppen in Bad Saarow stationiert. Der Kurbetrieb ist nur eingeschränkt möglich. Trotzdem gehört er zu den beliebtesten Ferienorten in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Im Jahr 1995 entschließt sich die Gemeinde Bad Saarow-Pieskow das historische Kurgelände zu erneuern. Heute gehört Bad Saarow zu den mondernsten Kurorten Deutschlands.

Bad Saarow bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten. Ausgebaute Rad- und Wanderwege ermöglichen Ausflüge an den Scharmützelsee und lange Spaziergänge durch die einmalige Landschaft des Oder-Spree-Gebietes. Das Thermalsole- und Moorheilbad von Bad Saarnow bieten ein besonderes Gesundheits- und Entspannungserlebnis. Von Bad Saarow starten täglich Schiffe zu ausgedehnten Touren über den Scharmützelsee.

Das könnte Sie auch interessieren:
Baumblütenfest in Werder
Baumblütenfest in Werder Das Baumblütenfest ist ein Volksfest in der kleinen Stadt Werder an der Havel im Westen von Brandenburg. Zehn Tage lang können Besucher und Einheimische die blühenden …
Besucherbergwerk F60
Besucherbergwerk F60 Vor mehr als 150 Jahren beginnen Menschen mit dem Abbau von Braunkohle in der Niederlausitz im Süden von Brandenburg. Die Abraumförderbrücke F60 steht als Monument für diesen …