Backhütte in Krahne nach dem Räuchern niedergebrannt

Am späten Montagnachmittag wurden Polizei und Feuerwehr nach Krahne gerufen, da dort ein Backhaus in Flammen stand.

Nach ersten Ermittlungen hatte der für die auf einem Privatgrundstück gelegene Backhütte in der Krahner Hauptstraße verantwortliche Mann über den Tag hinweg im Räucherofen geräuchert.

Obwohl er erklärt, den Ofen gegen 16 Uhr ausgemacht zu haben, wurde das Feuer offenbar erneut entfacht, sodass die Flammen auf die angeschlossene Backhütte übergegriffen haben.

Ermittlungen wegen Brandstiftung

Auch die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass die Backhütte niederbrannte. Erkenntnisse zur Schadenshöhe liegen bislang nicht vor.

Der Schaden wird nach Auskunft von Polizeisprecher Oliver Bergholz aber auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Von MAZ

%d Bloggern gefällt das: