Aktion Mensch: Havelländer gewinnt eine halbe Million Euro

Ein Glückspilz aus dem Landkreis Havelland ist um eine halbe Million Euro reicher. Er hat das Geld bei der Jubiläumsverlosung der „Aktion Mensch“ gewonnen.

Rund 30 Millionen Euro schüttete die Soziallotterie bei der Jubiläumsverlosung am 5. November aus – zusätzlich zur wöchentlichen Ziehung. Mit ihrem Los ermöglichen alle Lotterieteilnehmer die Förderprojekte der Aktion Mensch. Sie tragen so dazu bei, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Viele soziale Vorhaben gefördert

Gewinner sind auch Menschen mit Behinderung in Brandenburg. Hier hat die Aktion Mensch allein im letzten Jahr viele soziale Projekte mit rund 3,8 Millionen Euro gefördert.

Dazu zählen kleine Freizeitaktionen, die inklusive Begegnungen schaffen, ebenso wie Kinder und Jugend-Projekte oder Integrationsunternehmen. Dort begegnen sich Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe und treiben Inklusion voran.

Bis zu 1000 Projekte im Monat

Der Verein „Aktion Mensch“ ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als vier Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer.

Von MAZ

%d Bloggern gefällt das: